Paprikapflanzen überwintern

Jetzt ist es Zeit an die Paprikapflanzen zu denken. Ab diese Woche werden es unter zehn Grad, jetzt müsst Ihr einen Plan haben wohin mit den Pflanzen. Zwei Optionen gibt es, eine davon müsst Ihr auswählen.

Da wäre der Platz im halb dunkele Keller. Wenn Ihr diesen Platz wählt, wird die Pflanze ihr Wachstum einstellen. Sie sieht etwas unschön aus, entfernt werden nur die gelben Blätter. Die Erde der Paprikapflanze sollte nicht nass sein, aber befeuchtet sie immer. Erst nachdem Wintermonaten erwacht die Pflanze wieder und kommt zum Leben, wenn sie wieder an einem helleren Platz steht.

Option zwei wäre das Fensterbrett. Bitte nicht in direkte Sonne, aber hell. Die Erde soll feucht sein, aber bitte keine Staunässe.

In beiden Fällen gilt aber. Bitte die Pflanze nicht runterschneiden, da die Pflanze und die Blattmassen selbst im Winter eine Fotosynthese betreiben. Diese verhelft ihr für das bessere Überleben und stärkt die Pflanze. Lediglich die gelbe , verdorrte Blätter könnt Ihr entfernen

Unsere Paprika steht mit samt ihren Früchten im hellen Flur bei unserem Zitronenbaum.

Von Liz

Painter, Wheelchair Photographer and Artblogger. I am a totally creative person. A day without creativity is a day without a smile ;) My other Blogs Gaming Blog Health Blog