Buchbesprechung zu dem Buch

SPOILER: Der Kommissar und die verschwundenen Frauen von Barneville.

Das Buch habe ich mittlerweile gelesen, lesen tut es sich gut.

Leider vermisste ich in diesem Buch einige Mini-Details- eins der Beispiele. Es wurde eine Digitale Kamera gefunden auf die man im Nachhinein nicht nicht untersuchte, weder auf die SD Karte schaute.

Man hielt sich viel mit einigen Charakteren auf, die eigentlich nicht viel mit der Geschichte zu tun hatte. So beißte man sich wieder an den typischen Klischee fest. Armer Mann am Strand, der muss es gewesen sein.

In allem läßt sich das Buch aber sehr gut lesen. Ob in Etappe oder in einem Rutsch. Wer gerne per Gedanken durch Frankreich reisen will, hat hier die Gelegenheit dazu. Orte werden liebevoll beschrieben, dass Buch legt man nicht so schnell aus der Hand. Gelesen in 4 Tage.

Buchtip kam von Christel und ich sage Danke schön<3

Publicerat av

Liz

Jeg er grafisk designer, amatørfotograf og maler. Å leve med revmatoid artritt av den tyngste formen og jeg sitter i rullestol. For å godta det som skjer og la trollet i lyset, kan det være lurt å tro mer på deg selv .. 🧙 Følg meg, tusen takk 🧙 Helseblogg, Spilblogg

8 reaktioner till “Buchbesprechung zu dem Buch”

  1. für Zwischendurch ist das Buch gut geschrieben, da gebe ich dir recht.
    Was mich daran gestört hat, war die viele Esserei. Da hat man das Augenmerk mehr gerichtet, wie die auf jeden einzelnen Charaktere. Die französische Küche habe ich danach gut gekannt.

    Das Ende kam plötzlich, aber unerwartet!

  2. Hin und wieder sind diese Bücher auch was gutes. Leichte Kost beim lesen, ohne sich zu fragen, wer war das nochmal?

  3. Das erinnert mich an King und sein innern Ghostwriter Straub. Als ich Band 1 gelesen hatte, war ich verwirrt.Band zwei war es nicht besser, Band drei habe ich schon gar nicht mehr gelesen. Jahre später sagte jemand zu mir. Um die Geschichte besser zu verstehen, mußt du von 3-1 lesen. Ehrlich da gehört eine Gebrauchsanweisung dazu.

    Da sind mir solche Bücher lieber. Leichte kost und 5 Charaktere. Danke für den Tipp Christel. 😉

  4. Traudl, Peter ich habe ein Band davon. Bei mir war nch der 40 Seite schon Schluß. Jedem anderen Author hätte man schlechtes Feedback gegeben. Damals meinte man, super mal was anderes. Bis heute habe ich aber der Sinn nicht verstanden von dem Buch?

  5. Traudl der Peter Straub war kein Ghostwriter. Denn gibt es wirklich, Talisman hieß das Buch. Bin froh das ich nicht der einzige war, wo die Bücher nicht liebte. 😃

Kommentarer inaktiverade.